D`Schlierachtaler Trachtenrenner laufen für den guten Zweck

Am Samstag letzte Woche zeigten sich die Trachtenkameraden der Schlierachtaler von einer ganz anderen Seite. Sie Liesen sich nicht lange bitten, wenn es darum geht anderen zu helfen und unterstützten den Benefiz Lauf des Kreis Jugendrings zu Gunsten benachteiligter Jugendlicher in Nürnberg. Fleißig drehten die Trachtenrenner Ihre Runden im Stadtpark und sammelten so Geld für den guten Zweck. Unsere” Jungen” Trachtenrenner wurden für Ihr Engagement belohnt. Sie landeten mit  mehr als 50 gelaufenen Runden ganz weit vorne und sicherten sich so den 3.Platz. 

Mehr lesen

Abschied von Hans Brenner
” 08.01.1939  —  08.04.2019″
Die Trachtler des Heimat- und Volkstrachtenvereins Donauwörth und des Bezirks Ries nehmen Abschied von Ihrem langjährigen Mitglied und Pressewart.
Durch seine kulturelle Begeisterung wurde Hans Brenner 1996 Mitglied im Donauwörther Verein. Er übernahm ein paar Jahre später das Amt des Pressewarts und wurde stolzer Volkstrachtenträger. Mit handwerklichen Geschick und Wissen unterstützte er die Theatergruppe beim Aufbau der Theaterbühne und lies es sich nicht nehmen spannende und interessante Vorträge im Verein über seine Begeisterung für Lokomotiven und Glocken zu halten.

Mehr lesen

Herzlichen Glückwunsch zum 40.jährigen Jubiläum

 

Die Jahresversammlung der Vereinigung war ein würdiger Rahmen um unseren 2.Vorsitzenden Reinhold Meier zu seinen 40.jährigen Vereinsjubiläum zu gratulieren. Jürgen Müller nahm die Ehrung vor und überreichte ihn als sichtbares Zeichen der Anerkennung für seine geleistete Arbeit im Verband das silberne Ehrenzeichen mit Urkunde. Reinhold Meier den alle nur Mäcki nennen, war 16 Jahre Gauvorplattler. Seit 2007 ist er der 2.Vorstand des Bezirkstrachtenverbandes Mittelfranken, und seit 2017 der 2.Vorsitzende der Vereinigung links der Donau.

Mehr lesen

Mittelfränkische Trachtenjugend auch im Fasching aktiv,

 

Am Rosenmontag zeigte sich unsere Jugendgruppe beim Kinderfaschingszug in Nürnberg einmal von einer ganz anderen Seite. Da verwandelten sich begeisterte Schuhplattler Volkstänzer und Tänzerinnen plötzlich in grüne und rote Monster, man sah wilde Tiger und Raubkatzen, kleine Elfen und Prinzessinnen. Auch die Erwachsenen Begleiter machten in ihren Kostümen, als Hexe, Burgfräulein, Clown, Schloss Gespenst, Pirat oder Zauberer eine gute Figur. Es war ein Riesenspaß für alle, und so wurden wir vom gut gelaunten Publikum an der Lorenzkirche fröhlich mit Nürnberg AHA und viel Applaus empfangen.

Mehr lesen

Den Förderverein Trachtenkulturzentrum als “Mitglied” unterstützen

Der Förderverein Trachtenkulturzentrum bildet die Finanzierungsgrundlage für Bauvorhaben und betreut ein umfangreiches Trachtenarchiv. Den Mitgliedern des Fördervereins liegt unsere bayerische Heimat und die Bewahrung des dazugehörigen Erbes besonders am Herzen. Dafür wurde 2015 das Trachtenkulturmuseum in Holzhausen, Gemeinde Geisenhausen im Landkreis Landshut, geschaffen.

Mehr lesen

Wünsche zum neuen Jahr

Das neue Jahr hat begonnen und stellt uns wieder vor große Herausforderungen.
In unseren Vereinen den beiden Bezirksverbänden ja für die ganze Vereinigung links der Donau.
Ich wünsche euch allen für die kommenden Vorhaben eine glückliche Hand. Möge uns alles so gelingen wie wir uns das gewünscht haben.
und lasst uns da weitermachen wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben. Gemeinsam die Dinge gestalten in freundschaftlicher und kameradschaftlicher Verbundenheit.in diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Mehr lesen

Kein Langweiliger Adventskalender

 

 

Im Vereinsheim des Donauwörther Heimat- und Volkstrachtenverein fand am 8.Dezember die traditionelle Weihnachtsfeier statt. Claudia Kraut die 1.Vorsitzende des Vereins, begrüßte alle Mitglieder, Ehrenmitglieder und als Vertretung der Vereinigung links der Donau Ursula Jais, sowie Gäste vom Patenverein aus Wemding. In ihrer Rede bedankte sie sich vor allem bei den vielen Helfern, die eine solche Weihnachtsfeier erst ermöglichen. Es folgte die Weihnachtsansprache des 3.Bürgermeisters und Stadtrat Josef Reichensberger.

Mehr lesen