Die Geschichte einer außergewöhnlichen Wette

 

Die Lorenzkirche

 

Was haben eigentlich unsere Trachten und der Volkstanz mit dem Platz vor der Lorenzkirche in Nürnberg zu tun.
Zunächst meint man eigentlich nicht viel aber denkt man intensiver darüber nach dann fällt einen ein das Plätze vor Kirchen
schon seit jeher Orte waren an denen Menschen sich begegnet sind. Dort wurde getratscht, Nachrichten ausgetauscht es wurde gehandelt und gefeiert und natürlich auch getanzt. Meistens an Sonntagen nach dem Gottesdienst oder zu besonderen Anlässen. Darum trugen die Menschen natürlich ihre schönsten Gewänder die man im weitesten Sinne auch als Tracht bezeichnen kann. Und schon wären wir eigentlich mitten drin in der Geschichte einer außergewöhnlichen Wette. Aber es wird am besten sein ich erzähle euch alles von Anfang an.
Kurz zu meiner Person mein Name ist Peter Bock. Die meisten kennen mich ja, und falls doch jemand meinen Namen noch nie gehört hat ich bin der Vorstand des Bezirkstrachtenverbandes Mittelfranken.
Es war im Februar genau gesagt beim Kappenabend der Schlierachtaler Nürnberg. Mein Freund und Trachtenkamerad Helmut Lang und ich unterhielten uns wie so oft über den Zustand und die Zukunft unseres Vereins ja über der Zukunft der Trachtenbewegung in ganz Mittelfranken. Es kam uns die Idee es müsste einmal etwas Außergewöhnliches geschehen. Eine Aktion, die die Aufmerksamkeit der anderen auf uns lenkt und andererseits den Zusammenhalt der Trachtenkameraden untereinander und dass Wir Gefühl zu stärken. Wir überlegten angestrengt kamen aber zu keinem rechten Ergebnis.
Doch der Gedanke ließ uns wohl beiden keine Ruhe immer kamen wir auf das Thema zurück. Und plötzlich schlug Helmut mir diese Wette vor. Ich glaube nicht, dass Du es schaffst 50 Paare in Tracht an einem Sonntag deiner Wahl vor der Lorenzkirche in Nürnberg zu versammeln die gemeinsam die Sternpolka tanzen. Solltest Du die Wette gewinnen spende ich 300 € für die Jugendarbeit. Verlierst Du aber die Wette musst Du die Gäste an unserem Festabend im Oktober in Damentracht begrüßen. Ich ersten Moment wusste ich nicht was ich sagen sollte. Aber die Idee an vor der Lorenzkirche mit so vielen Trachtenkameraden zu tanzen gefiel mir sofort.
Ich muss darüber nachdenken sagte ich. Und brauche Bedenkzeit. Als ich so darüber nachdachte Soll ich oder soll ich nicht fiel mir der Satz von meinem Freund Stefan wieder ein der immer dann, wenn ich beim Schafkopfen zu zögerlich war sagte. „Die Spiele, die man nicht spielt kann man auch nicht gewinnen“. Ich habe Helmut überzeugen können mit 40 Trachtenpaaren zufrieden zu sein und habe die Wette angekommen. Die Sache ist am Laufen und der Termin steht fest. Am Sonntag den 15.09.2019 um 15.00 Uhr vor der Lorenzkirche Lorenzer Platz in Nürnberg
Ich habe schon viele Zusagen erhalten. Aber wie ihr Euch vorstellen könnt 40 Paare sind es noch nicht. Ich kann noch jede Unterstützung gebrauchen. Es sind Spenden eingegangen um den Betrag in Falle das ich oder wir gewinnen aufzustocken bzw. zwischen den beiden Mittel fränkischen Trachtenverbänden zu teilen. Vielleicht. Wird ja meine Geschichte zu Eurer Geschichte. und Ihr beteiligt Euch an der Wette. Wenn Ihr ein Herz habt für unseren Nachwuchs und Trachtler seid aus Leidenschaft. Dann seid am 15.09.2019 um 15.00 Uhr vor der Lorenzkirche in Nürnberg

Ich zähle auf Euch und Grüße mit Kameradschaftlichen Gruß

Euer Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.