Bericht von der Gauversammlung der Vereinigung vom Sonntag den 18.03.2018

Jürgen Müller im Gespräch mit Fähnrich Christian Kulzer, Revisorin Anita Kurde und Vorplattler Alfred Speer

Ausgerechnet an diesem Sonntag kam der Winter noch einmal zurück und verhinderte somit einen stärkeren Besuch der diesjährigen Gauversammlung.
So konnte der 1.Vorsitzende nur 35 Delegierte und Gäste im Gasthaus Weises Kreuz in Altenthann begrüßen und sich für ihr kommen trotz der schlechten Straßenverhältnisse  bedanken.

Die Stimmung so gut wie schon lange nicht mehr und das harmonische Miteinander machte es möglich die Tagesordnung zügig durchzuarbeiten.
Lediglich der Bericht von der Frühjahrestagung in Raubling nahm etwas mehr Zeit in Anspruch.

Die Sachgebietsleiter informierten kurz über Ihre Arbeit

Vorplattler Alfred Speer hat die Termine für die Gautanzproben bereits festgelegt
Außerdem hat er Anfang März eine Vorplattlerschulung durchgeführt.

Trachtenwartin Claudia Lindörfer plant für das kommende Jahr einen Trachtenflohmarkt.

Ursula Jais besuchte mit ihren Stellvertreterin die Tagung der Jugendleiter am Schliersee. Die Berechnung zur Auszahlung der Jugendförderung hat sie erstellt und an die Kassiererin weitergeleitet.

Jürgen Müller berichtet vom Treffen der Volksmusikanten im Allgäu.

Pressewart Peter Bock erklärt dass wir mit unserer Öffentlichkeitsarbeit ganz gut aufgestellt sind doch gibt es immer Gründe noch besser zu werden

Nach der Mittagspause musste wegen eines Formfehlers noch einmal über die Änderung der Satzung abgestimmt werden. Diese wurde ohne Diskussion 1.stimmig angenommen. Danach wurde der Terminkalender für das laufende Jahr festgelegt. Wichtigste Termine der Tag der Franken am 1.7 in Ansbach und am 1.10 der Besuch der Vereinigung auf der O`ldn Wiesn. Nachdem es  keinerlei Wortmeldungen mehr gab bedankte sich der 1.Vorsitzende für den hervorwagenden Verlauf. Er wünschte allen einen guten Nachhauseweg. und beendete mit den Worten Treu dem guten alten Brauch um  13.45 die Versammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.